Schnell und ein wenig chaotisch

Manche Projekte entstehen aus witzigen Situationen heraus. .... Vor ungefähr zehn Tagen wollten mein Freund und ich sehr spontan los in den Wald Kräuter sammeln. Fahrtzeit ca. 17 Minuten. Früh morgens, ich hatte noch nicht einmal einen Kaffee getrunken. Also wollte ich einen mitnehmen, doch in einer offenen Tasse gibt das nur Sauereien also habe ich den Kaffee kurzerhand in ein Einmachglas gefüllt und wollte los. Keine Chance! Viel zu heiß!! Also habe ich schnell eine selbstgenähte Stulpe aus einem alten Strickpulli darübergezogen ;-). Hier mein Schnappschuss aus dem Auto, bevor es losging:


Eigentlich ganz hübsch, habe ich so gedacht... So ähnliche Ideen hatte ich ja schon hier im Blog und auch in Zeitschriften, aber diese Kombi hat mir einfach sehr gut gefallen. Ein Glas für meinen Kaffee zum Mitnehmen und einen Wärmer, damit ich ihn auch heiß trinken kann.

Ja, solche Ideen schwirren dann so in meinem Kopf herum, das kennst du sicherlich auch, wenn man denkt, ah - das müsste man mal richtig umsetzen....

Bei mir ist es so: Wenn ich diese Ideen dann nicht zeitnah umsetze, dann ist mein Feuer erloschen und ich habe keine Lust mehr dazu. Ich versuche daher, solche Sachen, sind sie klein oder groß gaaaanz zeithnah - innerhalb der nächsten 5 Tage!!!zu erledigen, sonst, wie gesagt, ist der Zug abgefahren....


Ok, Ladies (ich glaube nicht, dass hier auch ein männliches Wesen liest, oder vielleicht doch??) - also: Hier gibt es einige Ausführungen und wer keine Lust zum Nähen hat, wer Geld ausgeben möchte oder wem meine Ausführungen ganz besonders gefallen, der kann solch ein Exemplar im Warenwert von 0 Euro für sagenhafte 19 Euro in meinem Shop incl. Mwst. und Porto erwerben.



Hier nun die Anleitung für eine Ausführung im Strickpulli:



Kaffee im Strickpulli



Material:

1 alter Strickpulli mit Ärmelbündchen

Einmachglas

Gummiband

Nähzubehör

Schere

8 cm Webband

1 Knopf









So wird’s gemacht:



  1. Einmachglas auf das Ärmelbündchen legen und den Ärmel zuschneiden. Dabei bedenken, dass an der abgeschnittenen Seite ca. 2 cm umgeschlagen werden (Nahtzugabe).

  2. Das Ärmelstück der Höhe nach gerade zuschneiden. Das Stück muss dabei schmaler als der Umfang des Glases sein, so dass es nach dem Nähen gedehnt darüber passt und nicht rutscht.

  3. Die offenen Kanten mit der Nähmschine und einem breiten Zick-Zack-Stich versäubern.

  4. Die offene obere Kante umschlagen und feststeppen. Dabei auch mit einem leichten Zick-Zack-Stich arbeiten, damit der Stoff dehnbar bleibt.

  5. Auf die rechte Seite der umgeschlagenen später oberen Kante ein Gummiband auf Zug annähen, damit der Glasmantel fest sitzt.

  6. Ärmel der Höhe nach rechts auf rechts zusammenlegen und die lange Seite absteppen. Wer mag, kann die Nahtzugaben an der oberen und unteren Seite mit Nadel und Faden annähen, das schaut hübscher aus.

  7. Für die Schleife das Webband mittig falten, die rechte Seite liegt dabei Innen und die offenen Kanten übereinander. Offenen Kanten absteppen. Band auf rechts drehen, Naht in eine Mitte drehen und damit auf den Mantel legen. Hier als Schleife annähen. Knopf mittig aufnähen.

Der Glasmantel kann sowohl umgekrempelt als auch offen über das Glas gezogen werden.


Und wer mag, beschriftet einen Deckel mit weißem Edding.


Have fun und genieß´ Deinen Tag ♥