• Katja

...gesunde Birkenkätzchen ♥

Aktualisiert: Feb 5

Der erste Beitrag von grün & kreativ soll von der Birke handeln. Sie steht für Reinigung, Erneuerung und Neuanfang und wurde im Mittelalter auch als Schutzbaum verehrt, so viele Eigenschaften, über die sich mein Projekt grün & kreativ freut!

Auf dem Grundstück vom Wildkräuterhaus wachsen mehrere Birken - sie haben sich einfach wild angesiedelt. Einige sind kniehoch, andere ragen in den Himmel.

Ich nutze die frischen Blätter im Frühjahr und Sommer als Hauttonikum und das Destillat aus ihnen als Wasserbasis für Crèmes. Die Blätter eignen sich aber auch als blutreinigender Tee oder als Snack für zwischendurch.


Katjas Natur-Apotheke

In der Januar - Ausgabe der GartenFlora erscheint gerade der erste Beitrag meiner Rubrik "Katjas Natur-Apotheke".


Die Birke schenkt uns auch jetzt im Winter Kraft für unseren Körper, unsere Seele und unseren Geist. Die kleinen Kätzchen wirken blutreinigend, immunstimulierend und sogar antirheumatisch. Du kannst dir einige Kätzchen mit kochendem Wasser überbrühen, ca. 4 Minuten ziehen lassen und als "positive-energie" :-) Tee genießen.

Die Tinktur aus den Kätzchen eignet sich ebenfalls gegen Übersäuerung, ist blutreinigend und äußerlich angewendet sogar wundheilend.




#Birkenknospentinktur

gegen Übersäuerung, immunstimulierend, blutreinigend, zur Wundheilung


Zutaten:

2 EL Birkenkätzchen und -knospen, 200 ml Alkohol (Wodka oder Korn), 1 Messer, 1 Brett, 1 Schraubglas, 1 dunkle Tropfflasche, Trichter mit Tuch


So wird´s gemacht:

Schneide die Kätzchen und Knospen ein wenig klein und gib sie in das Schraubglas.

Fülle den Alkohol auf. Die Pflanzenteile sollten gut bedeckt sein, und verschließe das Glas.

Nun wird die Tinktur einige Zeit ausgezogen. Stelle das Glas an einem hellen und zimmertemperierten Ort auf, z.B. die Fensterbank. Das Glas wird nun täglich geschüttelt. Hier gibt es ganze Theorien, wie, wie oft und in welchem Rhytmus geschüttelt wird. ....Tu dies einfach in deinem Rhytmus und mit viiieeel Liebe ♥

Nach 4-6 Wochen ist die Tinktur fertig. Du kannst sie nun durch einen kleinen Trichter, eventuell mit Sieb oder Tuch ausgelegt, in eine Tropfflasche füllen.







Anwendung:

Innerlich zur Blutreinigung, aufbauend und zur Entsäuerung werden ca. 8 Tropfen der Tinktur auf einen Esslöffel Wasser gegeben und im Mund mindestens 1/2 Minute lang wirken gelassen, bevor die Flüssigkeit herunter geschluckt wird, denn: Die Wirkung fängt im Mund an. Bis zu drei Mal täglich.

Äußerlich kann die #Birkentinktur zu Wundheilung eingesetzt werden. Hierfür gibst du 4-8 Tropfen der Tinktur auf einen feuchten Wattebausch und betupfst damit die betroffene Hautstellen. Für einen Umschlag legst du den Wattebausch auf und umschlägst ihn mit einem Tuch. Ca. 20 Minuten wirken lassen.


Im Frühling

Wenn die Säfte nach Oben schießen, kannst du #Birkenwasser genießen

Ende März bis Mitte April, kurz bevor die ersten Frühblüher ihre Blüten öffnen, kannst du die Birke um etwas Saft bitten. Hierfür wird sie tatsächlich angebohrt. Ich habe dafür einen Akkuschrauber mit einem 6er sauberen Bohrer verwendet. in das Bohrloch hinein wird ein Stückchen Strohhalm gesteckt, unter dieses du ein Glas mit Kreppband um den Baum wickelst. Nach einem halben Tag ist das Glas gefüllt mit frischem energiereichem Birkensaft. Trinke das Glas über den Tag verteilt voll Achtung und Dankbarkeit. Es reinigt uns von Innen und verleiht uns klare Kräfte. Wenn du das Glas abnimmst, dann verschließe das Loch in der Rinde mit einem kleinen Ästchen. Du kannst das Loch noch an weiteren Tagen benutzen, dafür den Stöpsel herausnehmen, Glas darunter binden und das Loch nach der Entnahme wieder verschließen. Wir sollten achtsam und liebevoll und natürlich dankbar mit dem Baum umgehen und nach einigen Tage der Safternte den Baum in Ruhe lassen.

Was eigentlich klar sein sollte, ich schreibe es aber lieber nochmal:

Du darfst natürlich nur einen Baum anbohren, der dir selbst gehört, oder dessen Besitzer dir dieses Vorgehen erlaubt.

Sammle nur so viele Birkenkätzchen, dass du keine Lücke hinterlässt. Das heißt: Sammle nie einen Platz, einen Bereich leer, sonder denke daran, dass Kätzchen und Knospen der Fortpflanzung der Pflanze dienen, dass es Wildtiere gibt, die auf wilde Früchte und Sprosse als Nahrungsquelle angewiesen sind. Mit einem Satz:

Handle achtsam ♥

Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren


Katja



#gruenundkreativ #KatjavonLipinski #Birkensaft #Birke #HeilendePflanzenwelt



20 Ansichten

Wildkräuterhaus

D- 35321 Laubach 

 

Tel: 0049 (0)151 6343 9844

info@KatjavonLipinski.de

© 2020 Katja von Lipinski

  • Instagram
  • Facebook Social Icon